Auch wenn manche Tage noch sommerlich anmuten mögen: Jetzt ist es höchste Zeit, den Balkon oder die Terrasse auf den Winter vorzubereiten. Denn im Herbst, und vor allem im Winter, brauchen Pflanzen und Blumenkübel besonderen Schutz.

DIY-Tipps: So schützt ihr eure Pflanzen vor Kälte

Es gibt durchaus Pflanzen, die man auch im Herbst noch draußen stehen lassen kann – beispielsweise Oleander, Olive oder Lorbeer. Ihre Kübel sollte man allerdings an einen wettergeschützten Platz stellen, schreibt die Zeitschrift „Gartenflora“. Ein weiterer Tipp der Gartenexperten: Vlies bereithalten. Denn wenn es kälter wird, freuen sich Pflanzen über eine wärmende Decke.
Laubabwerfende Pflanzen sollten unbedingt an einen dunklen, kühlen Standort gebracht werden. Hier bietet sich beispielsweise ein Gartenhaus oder der Keller an. Außerdem sollten bepflanzte Gefäße auf Kübelfüße oder Latten gestellt werden, damit sie nicht am Boden festfrieren und womöglich der Wasserabfluss nicht gestört wird. Leere Tongefäße sollten hingegen so gelagert werden, dass sich in ihnen kein Wasser staut – sonst kann es nämlich passieren, dass sie bei Frost platzen.