Die Blätter ihres Großen Wiesenknopfs verwendet Hildegard Neumann gern im Kräuterquark. Sie hatten aber einen weißen Belag, daher wurde die Pflanze zurückgeschnitten. Zuerst kamen grüne Blätter, jetzt taucht der Belag wieder auf.
Garten-Expertin Agnes Pahler: Bei dem weißen Belag handelt es sich um Echten Mehltau, eine Pilzkrankheit, die nur diese Pflanzenart befällt und keinen Schaden beim Menschen hervorruft. Die Pilzfäden leben in der Pflanze. Daher treibt das Gewächs nach einem Rückschnitt zwar gesund aus, doch der Pilz wächst wieder ein und bildet erneut den weißen Belag. Nur häufiges Zurückschneiden trägt dazu bei, frisches, intaktes Grün zu ernten. Der Mehltaupilz breitet sich weniger leicht aus, wenn ein weiter Abstand zu Nachbarpflanzen besteht und der Aufwuchs licht gehalten wird.
In unserer Rubrik „Der grüne Rat“ geben wir regelmäßig wertvolle Tipps zu Problemen und Fragen rund ums Thema Gärtnern.
Info: Du suchst noch die passende Ausrüstung oder Deko für deinen Garten? Schau doch mal in unserem Online-Shop vorbei!