Zu Beginn der Heizperiode nehmen viele ihre Holzöfen wieder in Betrieb. Vor dem Anfeuern sollten Besitzer den Ofen einmal gründlich prüfen. Das empfiehlt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV).

Wichtigste Frage: Sind der Schornstein und das Rauchrohr des Ofens frei? Denn wenn Abgase nicht ungehindert abziehen können, dringen sie in den Wohnraum ein und können Vergiftungen verursachen. Auch die Dichtungen des Ofens müssen deshalb überprüft werden. Die Auskleidung des Feuerraums darf nicht beschädigt sein, damit es nicht zu Überhitzungen kommt.

Broschüre zum richtigen Heizen mit Holz