Ulm / SWP

Der Einstein-Marathon 2013 ist natürlich längst vorbei - und dennoch wirkt er nach: Die Schüler der Friedrich-Bodelschwingh-Schule für Körperbehinderte haben neue Handbikes bekommen. Sie gehen auf die Initiative "Laufen für ein Kinderlachen - Kinder laufen für Kinder" der Firma Baubetreuung Lange mit der Aktion 100 000 zurück. Lange hatte für jedes der insgesamt 7000 Kinder, das an den Jugendläufen teilgenommen hatte, einen Euro in den Spendentopf gepackt und die Summe noch um 3000 Euro auf 10 000 Euro aufgestockt. Bei der feierlichen Spendenübergabe in der Bodelschwingh-Schule waren auch die Laufpatinnen und Laufpaten der Ulrich-von-Ensingen-Gemeinschaftsschule (UVE) dabei. Sie hatten die jungen Marathon-Teilnehmer - im wahrsten Sinne des Wortes - laufend motiviert. UVE-Rektor Volker Schumacher zeichnete die Paten mit einer Urkunde für ihr soziales Engagement aus. Bodelschwingh-Schulleiterin Ulrike Mühlbayer-Gässler ließ zur Feier des Tages noch Pizza und Saft springen. Sie freute sich über das materielle und ideelle Engagement der Unterstützer. "Vielen Dank dafür, dass sich die Schüler mit Hilfe der Handbikes bewegen können."