Bensheim Handballerinnen der SG BBM gewinnen 34:23

Bensheim / CLAUS PFITZER 07.10.2013
Mit einer bärenstarken Leistung und einem deutlichen 34:23-Sieg beim Bundesliga-Konkurrenten HSG Bensheim-Auerbach sind die Handballerinnen der SG BBM Bietigheim ins Pokal-Achtelfinale eingezogen. Dort müssen sie beim Zweitligisten Neckarsulm antreten.

Dieser Sieg im deutschen Handball-Pokalwettbewerb der Frauen bei einem Liga-Konkurrenten verleiht der SG BBM Bietigheim Rückenwind für die kommenden Aufgaben in der Bundesliga. Die nächste wartet am Samstag bei der HSG Blomberg-Lippe auf das Team von Dago Leukefeld. Der gewohnt kritisch mit den Leistungen seiner Mannschaft umgehende Bietigheimer Trainer lobte nach dem klaren 34:23-Sieg bei der HSG Bensheim-Auerbach, die kürzlich schon im Heimspiel der Bundesliga von der SG BBM besiegt wurde, sein Team: "Es war unsere bislang beste Saisonleistung. Viele Dinge haben mir gut gefallen. Wir hatten ein ordentliches Tempo und haben flüssig gespielt. Mit solchen Erfolgserlebnissen lässt es sich leichter arbeiten vor dem schweren Spiel in Blomberg. Das tut gut, weil wir noch nicht so souverän aufgetreten sind. Wir haben die Spielanteile an alle schön verteilt." Ein Extra-Lob von Leukefeld gab es für die beiden Torhüterinnen Anna Wysokinska, die in der ersten Halbzeit vor den Pfosten stand, und Ann-Kathrin Giegerich, die sie in der zweiten Halbzeit ablöste: "Das waren überragende Torhüter-Leistungen."

Die Bietigheimerinnen benötigten eine kurze Anlaufzeit, um in die Partie zu kommen. Sie lagen schnell mit 0:2 zurück. Bis zum 7:7 war die Partie offen, dann setzten sich die Gäste, die ohne Annamaria Ilyes und Zsuzsana Hegyi antraten, mit drei bis vier Toren ab und hatten ein deutliches Übergewicht. Das lag auch an der sehr gut arbeitenden Abwehr, die im Verbund mit Torfrau Wysokinska nur zehn Gegentreffer in der ersten Halbzeit zuließ.

Der frische Wind durch Leukefelds Auszeit entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zu einem Sturm. Die SG BBM legte einen 3:0-Lauf zum 10:7 hin und führte nach 30 Minuten mit 14:10. Zu Beginn der zweiten Halbzeit nahmen es die beiden Abwehrreihen nicht mehr so genau mit ihrer Arbeit. Die Gäste fanden aber wieder zu ihrer Stabilität, und setzte sich mehr und mehr ab und feierte den siebten Sieg gegen die HSG Bensheim-Auerbach in Folge.

Beste Werferin der Gäste war Zana Covic mit sechs Treffern. So viele erzielte auch die beste Bensheimer Torschützin Pia Hildebrand.

SG-Coach Leukefeld hatte sich fürs Pokal-Achtelfinale, das am 2. oder 3. November ausgetragen wird, wegen der Fans zwar ein Heimspiel gewünscht, das Los mit dem Zweitligisten Neckarsulmer Sport-Union ist aber nicht nur wegen der kurzen Anreise durchaus attraktiv.

SG BBM Bietigheim: Wysokinska, Giegerich; Covic (6/2), Eickhoff (5), Mack (4/3), Behnke (4), Ania Rösler, Milena Rösler (2), Pilekova (4), Frank (3), Antonewitch (1), Bagocsi (1).