Bildergalerie Halb 8 - kommt der neue Standort an?

„Den alten Standort vor dem Rathaus fand ich schon deutlich besser, denn hier stauen sich die Menschenmengen jedes Mal ziemlich. Aber als Alternative ist der Platz in der unteren Marktstraße wirklich in Ordnung – ich bin froh, dass es die Möglichkeit gibt", sagt Brigitte Mödinger (63) aus Herbrechtingen.
© Foto: Kathrin Schuler
Der Standort im letzten Jahr war einfach zentraler und ich finde, eine solche Veranstaltung gehört vors Rathaus. Dort gab es außerdem mehr Platz für die Konzertgäste. Aber die Hauptsache ist doch, dass die Veranstaltungen auch in diesem Jahr noch stattfinden können – besser hier, als gar nicht", sagt Brigitte Clauß-Layeb (49) aus Giengen.
© Foto: Kathrin Schuler
„Oben hatte man vielleicht mehr Platz, aber dafür ist es hier unten um diese Uhrzeit bereits schön schattig. Gerade bei diesen Temperaturen ist das viel wert. Insgesamt finde ich den neuen Standort von Halb 8 nicht schlechter als den alten – Hauptsache, die Musik ist gut", sagt Josef Spiess (62) aus Burgberg.
© Foto: Kathrin Schuler
„Der Standort hier ist genauso zentral und gut zu erreichen wie der alte. Mir gefällt es hier sogar besser – das könnte aber auch an den Bands liegen, die dieses Jahr spielen. Durch den Wechsel profitiert in diesem Jahr außerdem mal ein anderer Gasthof, das finde ich eigentlich auch nicht schlecht", sagt Janina Liska (26) aus Giengen.
© Foto: Kathrin Schuler
„Es stimmt schon, dass es hier immer sehr voll ist. Ein Durchkommen ist dann kaum möglich. Aber eigentlich ist das ja ein gutes Zeichen. Für uns ist das auch kein Problem: Wir kommen einfach immer schon so früh, dass wir auf jeden Fall noch einen guten Platz bekommen", sagt Meta Spägele (69) aus Schnaitheim.
© Foto: Kathrin Schuler
Giengen / 27. Juli 2018, 14:46 Uhr