Fellbach Gutes Spiel des FV Ingersheim nicht belohnt

Fellbach / CP 09.04.2016

Der Abstieg für den FV Ingersheim aus der Fußball-Landesliga rückt nach der 0:3-Niederlage am Freitagabend beim SV Fellbach näher. Die Gastgeber dagegen verbesserten sich auf Rang neun und kamen zu wertvollen Punkten im Kampf um den Ligaerhalt.

Für den Tabellenletzten aus Ingersheim lief die Partie wie so viele in dieser Saison zuvor auch. Die Mannschaft von Trainer Sven Damnig lieferte im Grunde ein gutes Spiel ab, belohnte sich aber erneut nicht mit wenigstens einem Punkt.

"Wir haben gut mitgehalten und hatten eine gute Struktur im Spiel. Aber Fellbach hat in der ersten Halbzeit aus zwei Chancen zwei Tore gemacht", berichtete FVI-Coach Damnig. Als Bashkim Susuri angeschlagen kurz an der Seitenlinie behandelt werden musste, nutzten die Fellbacher den Freiraum auf der rechten Ingersheimer Abwehrseite zu einem Angriff, den sie mit einer Flanke abschlossen. Der Ball kam danach an die Strafraumgrenze zu Maurice Klaus, der unhaltbar einschoss. Den Ausgleich für die Gäste hatte Roland Teiko auf dem Fuß, doch sein Schuss prallte an die Querlatte. "Danach war der Ball hinter der Linie, aber der Schiedsrichter hat kein Tor erkannt", wunderte sich Damnig über die Entscheidung von Referee Soner Celkin.

Statt 1:1 stand es bald 2:0, denn die Gastgeber spielten einen Konter erfolgreich zu Ende. Aus fünf Metern erzielte Burak Yalman das 2:0. "In der zweiten Halbzeit haben wir weiter gut kombiniert und dominiert", so der Ingersheimer Trainer. Bei Fabio Giuntas Schuss klärte ein Fellbacher auf der Torlinie, Polikarpos Sachinidis schoss knapp am SVF-Tor vorbei und Bashkim Susuri kam nach einer Flanke um Haaresbreite zu spät, um den Ball im Fellbacher Gehäuse unterzubringen. Die Gastgeber machten es besser. Nach einem Konter erzielte Klaus in der Schlussphase das 3:0.

Zurück zur Startseite