Grippevirus durchkreuzt Pläne

TA 12.02.2013

Tim Fuchs und Axel Mayländer vom SC Degenfeld landeten beim Deutschland-Pokal-Wochenende der Skispringer in Baiersbronn auf den Plätzen neun und zwölf. Das Duo wollte sich über die beiden Deutschland-Pokal-Wettbewerbe für den Alpencup in Kranj qualifizieren. Eine Grippe machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Beim offiziellen Training fühlten sich beide noch einigermaßen fit, am ersten Wettkampftag machte sich die Krankheit schon bemerkbar. Fuchs, der in den bisherigen Deutschland-Pokal-Springen immer aufs Podium gesprungen war, belegte mit 80,5 und 77 Metern nur Rang sieben. Axel Mayländer wurde mit 76 und 81 Metern Zwölfter. Da sich die gesundheitliche Situation danach weiter verschlechterte, entschieden sich die Trainer, auf den zweiten Wettbewerb zu verzichten und die beiden Athleten nach Hause zu schicken.