Grippe verhindert zweiten Start der Degenfelder

Tim Fuchs landete auf dem siebten Platz. Foto: SCD
Tim Fuchs landete auf dem siebten Platz. Foto: SCD
TA 13.02.2013

Tim Fuchs und Axel Mayländer vom Ski-Club Degenfeld kamen beim Deutschlandpokal-Wochenende der Skispringer in Baiersbronn auf der großen Ruhesteinschanze auf die Plätze neun und zwölf. Allerdings waren beide krankheitsbedingt beeinträchtigt, weshalb sie beim zweiten Wettbewerb nicht mehr an den Start gingen.

Die beiden Degenfelder Nachwuchsathleten wollten sich über die beiden Deutschlandpokal-Wettbewerbe für den folgenden Alpencup im slowenischen Kranj qualifizieren, eine Grippe machte ihnen aber einen Strich durch die Rechnung.

Zwar fühlten sich Fuchs und Mayländer beim Training noch einigermaßen fit, am ersten Wettkampftag machte sich die Erkältung aber bemerkbar. Fuchs, der bei den bisherigen Deutschlandpokal-Springen immer aufs Podest kam, landete mit 80,5 und 77 Metern auf Rang sieben. Mayländer wurde mit 76 und 81 m Zwölfter.