Biomarker Neuer Hinweis auf Parkinson

Rom / pte 29.07.2017

Veränderungen des visuellen Systems bei Parkinson-Patienten können Biomarker für eine frühe Entdeckung der Krankheit sein. Das haben Forscher um Alessandro Arrigo der italienischen Universität in San Raffaele herausgefunden. Demnach ist das Auge ein Fenster in den Körper, und das visuelle System ein Fenster in Erkrankungen des Gehirns. Parkinson werde zwar vorrangig als motorische Erkrankung angesehen, dennoch hätten mehrere Studien nachgewiesen, dass auch andere Symptome in allen Stadien vorhanden seien. Dazu gehörten die Unfähigkeit, Farben wahrzunehmen, eine Veränderung der Sehschärfe und eine Abnahme des Blinzelns, die zu trockenen Augen führen kann. Arrigo zufolge können diese nicht-motorischen Symptome mehr als ein Jahrzehnt vor den anderen Symptomen auftreten.