Hinweise erbeten Einbrecher misshandeln Hausbewohner – 59-Jähriger verstorben

Symbolbild.
Symbolbild. © Foto: dpa
swp 07.01.2018
Die Polizei Ulm sucht nach mehreren Tätern, die in der Nacht zum Samstag in ein Haus eingebrochen sind. Sie haben einen Hausbewohner niedergeschlagen. Der Mann ist seinen Verletzungen erlegen.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilen, ist der 59-Jährige, der von Einbrechern niedergeschlagen wurde, noch im Krankenhaus gestorben. Die genaue Todesursache soll eine Obduktion klären.

Der Mann ist von noch unbekannten Tätern geschlagen und gefesselt worden. Die Einbrecher sind in der Nacht zum Samstag gegen 2.30 Uhr in ein Reihenhaus im Veltinerweg eingedrungen. Dort wohnte der 59 Jährige mit seiner 91 Jahre alten Mutter. Die beiden haben die Einbrecher bemerkt. Daraufhin hat einer der Täter den 59-Jährigen angegriffen. Im Anschluss flüchteten die Unbekannten. Die 91-jährige Frau wurde nicht verletzt.

Um wie viele Täter genau es sich handelt, kann die Polizei noch nicht sagen. Auch wie die Einbrecher ins Haus gelangt sind, ist nach Auskunft gegenüber der SÜDWEST PRESSE noch unklar. Ob die Einbrecher etwas erbeuteten, ist ebenfalls noch offen.

Die Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei fahndet intensiv nach den Unbekannten. Sie sollen bei der Tat Kaputzenjacken getragen haben. Die Ermittler hoffen auf Hinweise:
- Wer hat am Samstag zwischen 1 Uhr und 4 Uhr am Eselsberg im Bereich zwischen dem Ruländerweg, dem Schmalen Weg und der Heilmeyersteige, insbesondere beim Veltlinerweg und dem Scultetusweg, verdächtige Personen gesehen?
- Wer hat in diesem Bereich in den vergangenen Tagen verdächtige Personen gesehen?
- Wem sind dort fremde Fahrzeuge aufgefallen?
- Wer kann sonst Hinweise geben?

Informationen nimmt die Ulmer Kriminalpolizei unter folgender Nummer entgegen: (0731) 1880.