Tradition Gelungener Nikolausmarkt für guten Zweck

Ein fröhlicher Trubel herrschte am Samstag auf dem bestens besuchten Nikolausmarkt in Schelklingen.
Ein fröhlicher Trubel herrschte am Samstag auf dem bestens besuchten Nikolausmarkt in Schelklingen. © Foto: Emmenlauer
Schelklingen / RENATE EMMENLAUER 03.12.2018

Das Miteinander fördern, Adventsstimmung ins Städtle zaubern und dabei noch Gutes tun – das ist die Zielsetzung des Gewerbevereins Schelklingen. Dieser hat am Samstag erneut zusammen mit Vereinen und Institutionen sowie der Stadtverwaltung den reihum lieb gewonnenen Nikolausmarkt auf dem Kirchplatz in der 33. Auflage organisiert. Michael Strobl als Vorsitzender des Gewerbevereins sprach bei der Eröffnung von einem beispielhaften Gemeinschaftswerk. Wie schon seit dem ersten Nikolausmarkt fließe der Großteil des Erlöses an den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder in Ulm.

Dessen neuer Vorsitzender Achim Häge nutzte die Gelegenheit, den Schelklingern für ihre langjährige Spendenbereitschaft zu danken. Bürgermeister Ulrich Ruckh wertete den Nikolausmarkt als Kleinod der Aachstadt in der Adventszeit. Die Besucher forderte er auf: „Unterstützt die gute Sache. Kauft, esst und genießt die Geselligkeit.“ Letzteres unterstrich auch Heinz Schwer, Vize-Chef des Gewerbevereins.

Der Grundschulchor und ein Lehrerquartett erfreuten mit lustigen Liedern und feinem Instrumental. Am Nachmittag stimmten der Liederkranz und die Stadtkapelle auf die Adventszeit ein. Apotheker Kurt Rauch bereicherte das Programm wieder mit einer besinnlichen Stunde in der Herz-Jesu-Kirche. Die Mitglieder des Gewerbevereins hatten wieder hunderte Beutelchen gepackt, die am frühen Abend von Nikolaus und Knecht Ruprecht an die Kinder verteilt wurden. Ein Streichelzoo lockte insbesondere die kleinen Marktbesucher.

Vereine, Institutionen und Privatleute hatten sich mächtig ins Zeug gelegt und boten Geschenkartikel, Selbstgestricktes, Basteleien, Gestecke, Plätzchen, Hutzelbrot, Backspätzle und mehr, aber auch süße und herzhafte Leckereien aus dampfenden Töpfen und Pfannen für den guten Zweck feil.

Zurück zur Startseite