Gammelshausen punktet eifrig

SLA 18.03.2014

Die Verbandsliga-Kegler des KV Gammelshausen stehen nach ihrem zweiten Auswärtssieg bei 17:15 Punkten mit einem positiven Konto da - aber mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Abstiegsplatz.

Beim ESV Aulendorf freute sich das Team über einen 5:3-Sieg. Der ESV hatte den besseren Start, Marc Aulich (539) und Daniel Landgraf (543) verloren und mussten 24 Kegel Rückstand zulassen. Im Mittelpaar holte Dietmar Slametschka mit 558 Kegeln den ersten Mannschaftspunkt, Bernhard Mürter unterlag knapp (537). In der Gesamtwertung drehte die Führung, der KVG lag 21 Kegel vorn. Im Schlusspaar gewannen der überragende Markus Neubrand (568) und der starke Michael Harnacker (557) und holten zwei Mannschaftspunkte. Die beiden Bonuspunkte waren einmal mehr spielentscheidend: diese holte sich der KVG mit 3302:3267 Kegeln, es war der Sieg.