Göppingen Scheine für Aktion

Göppingen / SWP 01.12.2017
Der Spendenreigen für die „Guten Taten“ hat begonnen.

Die Lammbrauerei Hilsenbeck aus Gruibingen engagiert sich wieder für die „Guten Taten“. Brauereichef Hans-Dieter Hilsenbeck und seine Frau Annett überreichten NWZ-Verlagsleiter Mario Bayer und Dagmar Burtscher ein mit Geldscheinen dekoriertes Werbeschild. 1000 Euro fließen aufs Konto der Aktion.

865 Euro im Kässchen

Eine Erfolgsgeschichte seit mehr als 20 Jahren schreibt das Arzt-Patienten-Forum der Volkshochschule Göppingen in Zusammenarbeit mit der Kreisärzteschaft Göppingen. Die Veranstaltungsreihe, bei der seit 2003 auch die NWZ als Kooperationspartner mit im Boot ist, bereitet mit hochkarätigen Referenten medizinische Themen gut verständlich auf und füllt regelmäßig die Stuhlreihen in der Göppinger Stadthalle. „Wir haben meist mehr als 200 Besucher“, erklärt Karin Hebel-Walther, die bei der VHS Göppingen für die Organisation verantwortlich ist. Eine Erfolgsgeschichte ist das Arzt-Patienten-Forum auch für die NWZ-Aktion „Gute Taten“. Bei den Vorträgen stellen die Veranstalter stets ein Spendenkässchen auf. Bei den drei Veranstaltungen in diesem Jahr haben die Besucher wieder fleißig Münzen und Scheine hineingelegt. Sehr zur Freude der Redaktion haben Karin Hebel-Walther und der Vorsitzende der Kreisärzteschaft, Dr. Frank Genske jetzt 865 Euro an Karin Tutas von der Redaktion übergeben.

FGI spendet 500 Euro

Auch der Kreissparkassentochter FGI (Fachpartner Gewerbe-Immobilien) ist es ein Anliegen, soziale Projekte im Landkreis zu unterstützen. „Hier gibt es genug Menschen, die Hilfe brauchen“, erklärt die Assistentin des Geschäftsführers, Bettina Blesch, die in Vertretung von Tobias Kocherscheidt mit einem Spendenscheck über 500 Euro in die Redaktion kam. Von einem Obolus für die „Guten Taten“ könnten viele verschiedene Organisationen profitieren, meint Blesch.

Zurück zur Startseite