Furiose Aufholjagd wird spät belohnt

TORSTEN ZANKER 17.09.2012
Der TSV Gruibingen hat im Spitzenspiel der Kreisliga B 8 nach einem 1:4-Rückstand gegen Turanspor Göppingen noch ein 4:4-Unentschieden geschafft.

Beide Mannschaften begannen nervös, wobei Primus Turanspor gefällig kombinierte. Ein Lattentreffer der Göppinger in der 7. Minute setzte ein erstes Zeichen, fünf Minuten später wurde die Überlegenheit der Gäste durch ein Gruibinger Eigentor belohnt. Kurz darauf nutzte Bytyqi einen Abwehrfehler zum 2:0.

Gruibingen kam mit mehr Schwung aus der Kabine und drängte auf den Anschlusstreffer, Turanspor konterte gefährlich. Einen solchen Konter stoppte der TSV in der 63. Minute nur durch ein Foul im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Ümit Arpaci zum 3:0. Gruibingen steckten nicht auf, zwei Minuten später hauchte Michael Späth mit dem Anschlusstor den Einheimischen wieder Hoffnung ein. Die erhielten durch das 1:4 von Asim Sanlialp (69.) vorübergehend einen Dämpfer. Gruibingen blies zur Aufholjagd und kam in der 71. Minute durch Leins heran. Neun Minuten später schaffte Gottwald per Foulelfmeter das 3:4. Gruibingen warf alles nach vorn und drängte auf den Ausgleich. Drei Minuten vor Schluss zeigte sich Dennis Gottwald nervenstark und verwandelte einen Foulelfmeter zum 4:4.

TSV Gruibingen: Wallach - Manuel Späth, Moll, Erdmann, Leins, Aygören, Gottwald, Hoffmann, Etzel, Allmendinger (61. Michael Späth), Ragusa (46. Mallock).

SV Turanspor: Özyurek - Erdogan (73. Altun), Bytyqi, Yavuz (90. Öztas),Topac, Öztürk, Arpaci, Sanlialp, Bozkurt (81. Yazicioglu), Biancorosso, Caglar.

Zurück zur Startseite