Bourges /Frankreich Funke Ficht bei der WM

DB 01.04.2016
Die Fechterinnen Luzia Hirn, Lisa Gette und Julika Funke starten bei der Fecht-Weltmeisterschaft der Junioren. Sie hoffen auf die Endrunde.

Durch starke Leistungen bei den Qualifikationsturnieren haben sich die drei Fechterinnen des FC Würth Künzelsau für dieses Event qualifiziert. Im Anschluss an die Europameisterschaften Anfang März haben sich die drei Säbelspezialistinnen in den letzten Wochen gemeinsam mit ihren Trainingspartnern intensiv auf die WM vorbereitet. Neben einem Vorbereitungslehrgang in Bonn standen auch noch die Deutschen Meisterschaften der Aktiven auf dem Programm, bei dem Hirn, Gette und Funke gemeinsam mit Anna-Lena Bürkert Platz drei in der Mannschaft belegten und die Hallerin Funke zudem die Finalrunde im Einzel erreichte. Die Form stimmt also. "Die Mädchen haben sich gut vorbereitet, sind verletzungsfrei geblieben und freuen sich auf die WM", gibt Trainer Vadym Shturbabin einen Einblick über den aktuellen Zustand. "Wir wollen bei der WM wieder angreifen und möglichst weit vorne landen." Bereits am Mittwoch sind Gette, Funke und Shturbabin nach Bourges gereist. Der Wettkampftag von Gette und Funke ist der morgige Samstag. Dann findet das Einzel der Kadettinnen (U17) statt, bei dem neben den beiden Künzelsauerinnen noch Larissa Eifler aus Wetzlar die deutschen Farben vertreten wird.