London Frankreich, Dänemark und Kroatien im Viertelfinale

Dänemark mit Mikkel Hansen hatte große Mühe. Foto: Srdjan Suki
Dänemark mit Mikkel Hansen hatte große Mühe. Foto: Srdjan Suki
London / dpa 02.08.2012
Handball-Weltmeister Frankreich, der WM-Zweite Dänemark und Kroatien haben vorzeitig das Viertelfinale bei Olympia erreicht. Alle drei Teams gewannen in London auch ihre dritten Vorrundenspiele und sind damit in ihren Staffeln nicht mehr von einem der ersten vier Plätze zu verdrängen.

Am meisten bangen musste Europameister Dänemark, ehe in der Gruppe B am Abend der 26:25-Erfolg über die weiterhin punktlosen Serben feststand. Mikkel Hansen war mit sieben Toren der erfolgreichste Werfer für die Dänen, genauso oft traf Marko Vujin für die Serben. Spitzenreiter der Staffel ist Kroatien. Der Olympiasieger von Athen 2004 tat sich beim 26:19 über Ungarn wesentlich leichter. Ivan Cupic ragte mit sieben Treffern beim Sieger heraus. Spanien kam beim 33:29 über die noch punktlosen Südkoreaner zum zweiten Turniererfolg.

In der Staffel A feierte Olympiasieger Frankreich einen erst in der zweiten Hälfte deutlichen 25:19-Erfolg über Tunesien. Daniel Narcisse vom THW Kiel verhalf der überragenden Mannschaft der vergangenen Jahre mit sieben Toren zum Erfolg. Gastgeber Großbritannien verlor beim 21:32 gegen Argentinien auch sein drittes Spiel und steht gemeinsam mit Tunesien am Tabellenende.

Themen in diesem Artikel