Football auf die sanfte Tour

DIETER GÖCKELMANN 19.03.2014
Die American Footballer der Kuchen Mammuts hoffen mit der Gründung zweier Flagfootball-Mannschaften auf Zulauf vor allem bei Jugendlichen.

Die Regeln des Flagfootball sind den Regeln des bisher angebotenen Tacklefootball nahezu identisch. Der entscheidende Unterschied besteht durch das Verbot des harten Körperkontaktes.

Bei der Flagvariante ist das Ziel den Gegner zu stoppen, indem man ihm eine Leine, die sogenannte "Flag" entreißt, die am Gürtel befestigt ist. Durch diese Spielvariante werden Jugendliche an das Spiel herangeführt und mit den Regeln vertraut gemacht, ohne ein hohes Verletzungsrisiko einzugehen. Für Erwachsene, die aus unterschiedlichen Gründen zur Tacklevariante nicht mehr in der Lage sind, bietet sich ebenfalls mit dem Flagfootball die Möglichkeit, ihrer Sportart treu zu bleiben oder American Football überhaupt erst kennenzulernen.

Die Mammuts bieten Flagfootball für Jugendliche von 10 bis 15 Jahren und für Erwachsene von 19 bis 99 Jahren an. Die Jugendmannschaft wurde bereits 2014 für den Ligabetrieb gemeldet. Mit der Erweiterung der Abteilung kehrt auch ein alter Bekannter wieder zurück. Mit Jochen Grünberger, der die Tacklemannschaft in die Oberliga geführt hat, haben die Kuchener einen qualifizierten Trainer gefunden.

Der ehemalige und neue Trainer in der Abteilung freut sich auf die neue Herausforderung nach zwei Jahren Footballtrainerabstinenz. Er ist zudem zuversichtlich, dass das erweiterte Angebot des Vereins auf breites Interesse stoßen wird. Mit Grünberger kehrt ein Stück Mammutsgeschichte an den Espan zurück - ein Zeichen, dass die Kuchener reinen Tisch mit der Vergangenheit gemacht haben und alle an einem Strang ziehen.

Nach ersten Gesprächen zwischen dem Vorsitzenden Markus Wahl, Headcoach Andreas Schorich und Jochen Grünberger wurden schnell ein gutes Konzept gefunden und die Rahmenbedingungen festgelegt. Die Auftaktveranstaltung steht am Sonntag, 13. April, ab 13 Uhr auf dem Programm. Auf dem Espan haben dann Kinder die Möglichkeit, gegen Gleichaltrige zu spielen, auch ein kleines Duell zwischen Aktiven und Ehemaligen der Seniormannschaft ist geplant. Teilnehmen oder zuschauen darf jeder, der Interesse hat.