Vandalismus Fahrkartenautomat beschädigt

Ulm / ruk 27.12.2017

Rund 5000 Euro Sachschaden haben Unbekannte an einem Fahrkartenautomaten im Donautal angerichtet. Zeugen hatten am frühen Dienstag den beschädigten Automaten vorgefunden und die Polizei verständigt. Die Ermittler vermuten, dass die Täter auf das Geld im Automaten aus waren. Laut Polizei hatten die Täter zwischen Mitternacht und 10 Uhr offenbar Gas in den Automaten am Bahnhalt Ulm-Donautal eingeleitet. So wollten sie den Kasten neben der Nicolaus-Otto-Straße sprengen. Doch die Rechnung ging nicht auf. Das Gas brannte ab, der Kasten blieb zu. Die Täter gaben daraufhin auf und flüchteten ohne Beute.

Mittlerweile hat die Ulmer Kriminalpolizei die Ermittlungen von der Bundespolizei übernommen und hofft auf Hinweise: Wer am frühen Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. (0731) 18 80 zu melden. Da erst festgestellt werden musste, ob von dem Automaten durch mögliche Gasreste noch eine Gefahr ausgeht, hielten am Dienstagvormittag für kurze Zeit keine Züge im Donautal. Sie fuhren langsam an der Haltestelle vorbei.

Zurück zur Startseite