Böblingen Erster Torschuss, einziges Tor

Ungewohnter Anblick: Im neuen, gelben Auswärtstrikot kämpft Serdal Kocak um den Ball. Rechts beobachtet Nicola Sasso diese Szene.
Ungewohnter Anblick: Im neuen, gelben Auswärtstrikot kämpft Serdal Kocak um den Ball. Rechts beobachtet Nicola Sasso diese Szene. © Foto: Eibner
FRANK NABHOLZ 03.11.2014
Als Mannschaft gekämpft, als Mannschaft gewonnen: Die Sportfreunde Schwäbisch Hall rücken dank des gestrigen 1:0-Erfolgs bei der Sportvereinigung Böblingen auf Rang sieben vor.

Die erste Halbzeit ist schnell erzählt, Torchancen waren hüben wie drüben Mangelware. Das Spielgeschehen lässt sich mit Mittelfeldgeplänkel beschreiben. Wenn sich mal eine Schusschance auftat, waren die Gegner zur Stelle und konnten diese im Keim ersticken. Der einzige Schuss auf eines der Tore resultierte seitens der Heimmannschaft aus einem abgefälschten Freistoß, bei dem Halls Torhüter Jonas Wieszt auf der Hut war und klären konnte.

Nach der Pause merkte man beiden Mannschaften an, dass sie es in der zweiten Halbzeit besser machen wollten. Böblingen spielte konsequenter nach vorne, die Sportfreunde konnten im Kollektiv dagegenhalten. Etwas Glück hatte die Mannschaft von Trainer Thorsten Schift, als eine Flanke der Heimmannschaft in der 50. Minute von Freund und Feind verfehlt wurde. Hall hatte seine erste Chance in der 51. Minute, als Böblingens Torhüter Ben Brenken eine Flanke von Matthias Haag verfehlte, doch niemand diesen Fehler ausnutzen konnte. Zwei Minuten später war es Jonas Wieszt, der einen Schuss sicher parierte. In der 58. Minute dann eine Aktion des Haller Torhüters Marke "Erste Sahne": Ein Freistoß aus 18 Metern - hart, flach und abgefälscht - konnte er mit einem tollen Reflex abwehren.

Danach wogte das Spiel im Mittelfeld hin und her, ohne dass sich weitere Chancen ergaben. Man hatte das Gefühl, dass das erste Tor dieses Spiel entscheiden werde.

In der 73. Minute war es dann soweit: Der erste Schuss aufs Böblinger Tor war von Erfolg gekrönt. Ein langer hoher Ball von Nicola Sasso wurde von Nico Nierichlo mit dem Kopf Richtung Serdal Kocak verlängert, der freistehend und überlegt zum 1:0 einschoss. Zwei Minuten später fast der endgültige K.O.: Nach einem Konter und Doppelpass zwischen Kocak und Serhat Ayvaz lief Ayvaz allein aufs Böblinger Tor zu, doch scheiterte er am glänzend reagierenden Brenken. Auch bei einem Freistoß von Ayvaz in der 82. Minute war Böblingens Nummer eins aufmerksam. Noch einmal Luft anhalten seitens der Haller, als ein Böblinger Spieler frei aus 20 Metern zum Schuss kam, doch das Gehäuse knapp verfehlte. Die letzten Minuten gelang es Sportfreunden ohne größere Schwierigkeiten, das 1:0 über die Zeit zu bringen. Am Ende stand ein1:0-Erfolg zu Buche - Ergebnis einer kämpferischen und geschlossenen Mannschaftsleistung.

Trainer Thorsten Schift sprach seiner Mannschaft "ein großes Kompliment" aus. "Obwohl wir einige Änderungen vornehmen mussten, zeigte sie eine gute kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung. Böblingen fand nie zu seinem Spiel und ich denke, dass am Ende der 1:0-Sieg vielleicht etwas glücklich, aber dennoch verdient war."

In der Tabelle belegt Hall mit 18 Punkten Rang sieben, hat gegen Nagold noch ein Nachholspiel, das am 6. Dezember ausgetragen werden soll. Die SV Böblingen bleibt mit zehn Punkten Drittletzter der Verbandsliga.

Tor: 0:1 Serdal Kocak (73.)

Hall: Jonas Wieszt, Tilman Naundorf (68. Onur Vural), Matthias Haag, Nico Nierichlo, Dennis Ruiz-Maile, Philipp Wolf, Serdal Kocak, Nicola Sasso, Sven Blumenstock, Lamar Yarbrough (61. Serhat Ayvaz), Stefan Beez

Schiedsrichter: Maurice Kern (Stuttgart)