Sachsenheim Erster Kratzer an Heimbilanz von Häfnerhaslach

MH/BZ 15.10.2013
Beim 1:1 gegen den TSV Lomersheim II bekam die bislang makellose Heimbilanz des TSV Häfnerhaslach in der Fußball-Kreisliga B 5 einen ersten Kratzer. Die Häfnerhaslacher hatten seither ihre Auswärtsschwäche (drei Niederlagen) mit ihrer Heimstärke kompensiert.

Beim 1:1 gegen den TSV Lomersheim II bekam die bislang makellose Heimbilanz des TSV Häfnerhaslach in der Fußball-Kreisliga B 5 einen ersten Kratzer. Die Häfnerhaslacher hatten seither ihre Auswärtsschwäche (drei Niederlagen) mit ihrer Heimstärke kompensiert. Gegen Lomersheim II musste Häfnerhaslachs Trainer Erich Wirth erneut eine veränderte Startformation aufbieten. Wieder dabei Pascal Völker und Artur Bangert, die aber noch nicht ganz fit waren, sowie erstmals Youngster Emilio Viaes. Nicht dabei waren die drei Offensivspieler Maik Kheim, Riccardo Capritta und Thorsten Dinkel.

Nach einer längeren Abtastphase und langen Bällen auf die Spitzen gerieten die Gastgeber in der 20. Minute in Rückstand. Paul Sträter nutzte eine Flanke per Kopf zur Lomersheimer Führung. In der 38. Minute glich Marcel Dupper aus. Er jagte den Ball per Freistoß aus 20 Metern Entfernung ins gegnerische Netz und belohnte sein Team für die ordentliche Leistung nach dem Rückstand. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich eine muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Dupper vergab für die Heimelf zwei gute Gelegenheiten.

Die Sportfreunde Großsachsenheim behaupteten ihren zweiten Tabellenplatz mit einem 2:2 beim TSV Großglattbach. Andreas Geiger brachte die Platzherren in der dritten Minute in Führung. Nach einem Foul an Jonathan Gayer flog der Großsachsenheimer Torhüter Dogan Celiktemel in der 36. Minute vom Platz. Für ihn stellte sich SFG-Vorsitzender Dieter Stuiber zwischen die Pfosten. Kurz vor der Pause erhöhte Gayer auf 2:0. In Unterzahl holten die Gäste noch einen Punkt. Rene Neudorf gelang mit einem Schuss aus 20 Metern der Anschlusstreffer, Ibrahim Capkin glich in der 70. Minute aus.