Ulm Ermittlungsverfahren nach Schüssen in Blaubeurer Straße eingestellt

SWP 17.08.2016
Die Staatsanwaltschaft Ulm hat das Ermittlungsverfahren nach den Schüssen im Mai 2015 in der Blaubeurer Straße eingestellt.
Im Mai 2015 waren in der Blaubeurer Straße Schüsse gefallen und hatten einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Die Schüsse waren in die Fassade eines Hotel eingeschlagen und hatten Spekulationen über einen Rockerkrieg ausgelöst. Trotz intensiver polizeilicher Ermittlungen konnten die abgegebenen Schüsse letztlich keinem der insgesamt 21 tatverdächtigen Personen nachgewiesen werden. Wie die Staatsanwaltschaft Ulm mitteilt, hat sie daher das Ermittlungsverfahren mit Verfügung vom 22. Juli 2016 eingestellt.