Viel größer hätte der Unterschied kaum sein können. Als Malu Dreyer am Samstagabend im Willy-Brandt-Haus verkündet, dass 114 995 SPD-Mitglieder für Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans gestimmt haben, steht rechts der Bühne eine Genossin, grinst breit und flüstert: „Sehr geil!“ Ga...