Ebersbachs Akrobaten scheffeln Gold Sieben Siege beim Gutenberg-Pokal in Mainz

In toller Form zeigte sich das Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann.
In toller Form zeigte sich das Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann. © Foto: TVE
PW 11.11.2014
Sieben Goldmedaillen holten sich die Sportakrobaten des TV Ebersbach beim 15. Internationalen Gutenberg-Pokal in Mainz.

Sina Kehl und Finia Gutbrod starteten bei den Damenpaaren in der Age Group. Bei den Qualifikationswettkämpfen präsentierten sich die beiden von ihrer allerbesten Seite. Mit zwei blitzsauberen Übungen erzielten sie in der Dynamik 26,80 und in der Balance 26,95 Punkte. Damit belegten sie einmal den ersten und einmal den zweiten Platz. Somit konnten sie die starke Konkurrenz aus Großbritannien und Friedberg hinter sich lassen. Als Erstplatzierte qualifizierten sie sich für das Finale. Auch hier konnten sie ihre tolle Form bestätigen und gewannen mit 26,80 Punkten souverän den Titel in ihrer Altersklasse.

Das Damentrio vom TV Eberbach, Valery Maslo, Natalia Persicke und Sophie Schreiner, startete ebenfalls in der Age Group. Bei ihrem ersten Start, der Balanceübung, konnte ein Bodenelement nicht lange genug fixiert werden und so mussten die drei einen großen Punktabzug hinnehmen. Die Folge war Platz sechs. Jetzt hieß es "Alles oder Nichts". Alles hing von ihrer Dynamikübung ab. Diese gelang den Mädchen bravourös. Mit einer Endnote von 27,30 Punkten landeten sie auf Platz eins in der Dynamik, die Finalteilnahme war gesichert. Im Finale wurde bei den Damentrios die Balanceübung geturnt. Jetzt konnten die Ebersbacherinnen zeigen, dass es auch ohne Fehler geht. Mit einer Endnote von 27,85 Punkten gewannen sie und erreichten die höchste Wertungsnote des Finalwettkampftages.

Die dritte Einheit vom TV Ebersbach war das Mixed Paar Nikolai Rein und Sophie Brühmann. Sie starteten in der Altersklasse Senioren. Für sie hieß es, hochwertige Übungen zu zeigen, um vor den kommenden Europameisterschaften in Baku auf sich aufmerksam zu machen. Dies gelang den beiden so gut wie nie zuvor. Eine mit Höchstschwierigkeiten gespickte Dynamikübung, technisch und choreographisch einwandfrei ausgeführt, belohnten die Kampfrichter mit 26,88 Punkten. In der Balanceübung präsentierte sich das Paar im Einklang mit der Musik und brachte auch die akrobatischen Elemente selbstsicher auf der Matte. Mit 27,90 Punkten wurde diese Leistung mit der Tageshöchstnote im Qualifikationswettkampf belohnt. Im Finale wurde die kombinierte Übung verlangt. Auch diese konnte das Ebersbacher Paar für sich gewinnen. Mit drei Titeln und einer Tageshöchstnote im Gepäck war es für Rein/Brühmann ein ausgesprochen gelungener Wettkampf.

Insgesamt gewann der TV Ebersbach bei diesem internationalen Turnier insgesamt sieben Mal Gold und einmal Silber.

Zurück zur Startseite