Bühlerzell Duell der Kellerkinder

Bühlerzell / ERWIN FISCHER 08.11.2014
Der vorletzte Spieltag der Vorrunde steht an. Bühlerzell empfängt den TSV Braunsbach. Es ist das Duell des Drittletzten gegen das Schlusslicht.

Für beide Mannschaften hat die Partie eine hohe Bedeutung. Die Gäste stehen am Tabellenende, Bühlerzell nur zwei Punkte und zwei Plätze besser. Die Sportfreunde wollen ihren Aufwärtstrend unter Beweis stellen, Braunsbach seine Negativserie beenden.

Es ist schon lange her, dass sich die beiden Mannschaften in einem Punktspiel gegenüberstanden: Es war im Mai 1986, als beide Vereine noch in der Kreisliga B spielten. Die Realität heißt für Bühlerzell wie auch für Braunsbach Punkte sammeln, um in der Bezirksliga zu bleiben. Die Sportfreunde können mit einem Erfolg Anschluss an das hinter Mittelfeld schaffen, der TSV wiederum mit einem Sieg Bühlerzell in der Tabelle überholen.

Seine bisherigen zwei Siege holte Braunsbach auswärts. In den letzten drei Spielen war bei der Mannschaft von Michael Hannemann ein Aufwärtstrend erkennbar. In Altenmünster am vergangenen Wochenende zeigten die Zeller zwei Gesichter. Die erste Hälfte gehörte zum Besten, was Bühlerzell bislang in dieser Runde präsentierte. Nach der Pause riss mit dem schnellen Gegentor der Faden. Das der Zwei-Tore-Rückstand noch in ein Unentschieden gedreht werden konnte, zeigt, dass wieder mehr machbar ist.

Das Torverhältnis von 9:8 aus den letzten drei Spielen sagt einiges aus. Offensiv läuft es wieder besser, defensiv gilt es, stabiler zu werden. Personell dürften keine Veränderungen zu erwarten sein. Auf seine fünf Langzeitverletzten muss Michael Hannemann weiterhin verzichten. Jörg Rosenfeld, Spielertrainer der zweiten Mannschaft und auch schon mit einigen Einsätzen in der ersten Mannschaft, wird vorerst nicht mehr eingesetzt werden können. Er kugelte sich im Spiel der Zweiten gegen Kirchberg die Schulter aus.

Info Spfr. Bühlerzell - TSV Braunsbach, Sonntag, 14.30 Uhr

Zurück zur Startseite