Dschungelcamp: Sex-Beichte beim Wiedersehen?

Adé, Dschungelcamp 2015!
Adé, Dschungelcamp 2015! © Foto: RTL/Stefan Menne
(ili/spot) 01.02.2015

Nachbesprechung in Australien: Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich klären mit den Dschungelstars 2015 die offenen Fragen aus dem "Arschkriechercamp", wie es Rebecca in der Sendung "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! Das große Wiedersehen" (RTL) am Sonntagabend nennt:

Zu viel vom "Dschungelcamp" verpasst? Einfach kostenlos bei Magine TV anmelden und künftig jederzeit online streamen

Die offenen Rechnungen

Offene Rechnungen gibt es viele, meist sind sie mit Walter zu begleichen, der sich allerdings bei den Zuschauern "auf dem Herzensthron" wähnt. "Du bist auf jeden Fall der Dschungel-Präsident", bestätigt Daniel Hartwich. Maren sieht das naturgemäß anders: "Sie war nicht ehrlich", wiederholt Walter auch in der Show nach der Show. Die Dschungelkönigin kontert: "Ich habe gelernt, nicht so zu werden wie Walter", weil sein Umgang mit den Mitmenschen respektlos sei.

Walter vs. Aurelio, lautet eine andere spannungsgeladene Paarung. "Ein Lackaffe, der einfach doof ist", bezeichnete Walter seinen jüngeren Camp-Kollegen während der TV-Show. "Mir kommt die Wut", sagt Aurelio im Nachhinein, obwohl er ihn anfangs sogar "sehr nett gefunden" habe.

Doch Walter zeigt sich in allen Punkten uneinsichtig: "Ja, finde ich lustig", bekannte er sich auch jetzt noch unter anderem zu den Pups-Kommentaren, die er Maren an den Kopf geworfen hatte. "Was heißt stolz, ich hab Unterhaltung gemacht", lautet sein Fazit.

Die Sex-Beichte

Tatsächlich gibt es eine, die das ebenfalls so sieht, Sara verteidigt Walter: "Er hat verstanden, dass es eine Show ist. Er hat ein bisschen Action gemacht", sagt sie. Und dann lässt sie gewohnt anzüglich den Kracher des Abends los: "Aurelio und ich haben uns schon vor fünf Jahren getroffen, haben gevögelt und festgestellt, dass es nicht klappt, weil er so dominant ist", mit diesem Statement bringt Sara nicht nur Aurelio, sondern auch Sonja und Daniel aus der Fassung. Ob da wohl was dran ist?

Neuer Job für Walter?

"Ich rede nicht über Geld", gibt sich der sonst alles andere als schweigsame Walter in der Nach-Show geheimnisvoll. Nur so viel: Ein Gespräch über seine Zukunft stehe an. Und mehr als 2.000 Euro im Monat müssten schon rausspringen. Hintergrund dieser Ansagen: Walter hatte sich im Dschungelcamp bei den Zuschauern um einen Job beworben.

Bacon adé?

Auf die Frage, ob sie sich tatsächlich über ihre Brüste, Kosename "Bacon", identifiziere, sagt Tanja: "Nein, aber sie sind tatsächlich kleiner geworden." Abgenommen haben aber auch alle anderen: Mit den neun Kilo im Dschungel hat Walter ganze 30 Kilo in einem Jahr verloren. "Wir haben so schön abgenommen", bestätigt auch Patricia.

Warum ist Jörn so nett?

Eine Frage beschäftigte vor allem Sonja Zietlow: "Warum ist Jörn so nett?" Die Antwort ist simpel: "Weil ich so erzogen worden bin." Langweilig hin oder her, er habe keine Lust einen Entertainer zu spielen. Alles andere als langweilig finden ihn die Camp-Kollegen: "Er ist der liebste Mensch, den ich seit langem gesehen habe", bestätigt Rolfe. "Süß", nennt es Tanja.

Das letzte Wort hat Ihre Majestät

Dass die ewige Assistentin Maren Königin wird, war so nicht abzusehen. Zwischendurch hatte auch die Schauspielerin selbst ihre Zweifel, ob die Zuschauer sie überhaupt wahrnehmen würden. Warum Maren in den Dschungel gegangen ist, erklärt sie mit der veränderten TV-Landschaft, und auch der Dschungel habe sich verändert. "Lieber Dschungel als Turmspringen", gab demnach den Ausschlag für die Entscheidung.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' im Special bei RTL.de.

Zurück zur Startseite