Freizeit Dorfhock und Spuren der Alemannen

Volle Tische beim Dorfhock in Ersingen.
Volle Tische beim Dorfhock in Ersingen. © Foto: Franz Glogger
Ersingen / Franz Glogger 01.06.2018

„Optimal gelaufen“, freute sich der Vorsitzende der Sportgemeinschaft (SG) Ersingen Erwin Ebhard gestern über den Verlauf des Dorfhocks. Beim Frühschoppen am Vormittag sei es zwar noch recht gemächlich zugegangen. Zum Mittagstisch war dann der Platz vor dem Dorfgemeinschaftshaus restlos gefüllt, und zwei Stunden später vermeldete die Küche wieder einmal „Grillbraten aus!“.

Zufrieden war auch BUND-Vorsitzender Erwin Schenk, der im Dorfgemeinschaftshaus eine kleine Alemannen-Ausstellung organisiert hatte. Immer wieder kamen auf ihn Besucher zu, um mehr über die im Roten Weg gefundenen Grabstätten wissen wollten. Die Überreste von drei vermutlich Adligen oder Stammesführern waren bei Bauarbeiten entdeckt worden. Die Gebeine sowie die beigelegten Schwerter gingen ans Landesdenkmalamt. „Es ist nicht viel. Aber man sollte immer wieder einmal auf Ersingens geschichtsträchtige Vergangenheit hinweisen“, sagte Erwin Schenk.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel