Xperia XZ3 und U12 Life Das sind die Smartphone-Neuheiten auf der IFA

Berlin / DPA 31.08.2018

Sony hat auf der Technikmesse IFA sein neues Smartphone-Spitzenmodell Xperia XZ3 präsentiert. Es handelt sich um das erste Telefon der Marke mit kontrast- und farbstarker OLED-Displaytechnologie - und um eines der ersten Smartphones, auf denen die neue Android-Version 9 (Pie) läuft.

Auch andere Hersteller präsentieren auf der IFA in Berlin (31. August bis 5. September) neue Modelle. Der Sechs-Zoll-Bildschirm mit Quad-HD-Plus-Auflösung ist beim Xperia XZ3 quasi randlos in das rundum von einer Glasschicht geschützte Gerät eingefasst und überall abgerundet. Er kann auch Hochkontrastinhalte (HDR) darstellen. Neu bei Xperia-Smartphones sind die personalisierbaren Bedienmöglichkeiten über das Drücken des Displayrandes (Side Sense), die das XZ3 bietet. Außerdem soll das Smartphone nächste Nutzungsschritte des Nutzers vorhersagen und dann passende Aktionen wie das Starten von Apps ausführen können.

Nützlich ist die automatische Schnellstartfunktion der lichtstarken 19-Megapixel-Kamera, wenn das Smartphone horizontal nach oben bewegt wird. Diese kann auch HDR-Videos bis zur 4K-Auflösung aufnehmen und liefert Superzeitlupen mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde in Full-HD. Die Rechenleistung dafür liefert Qualcomms Top-Smartphone-Prozessor Snapdragon 845, dem vier Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher (RAM) zugeordnet sind. Das staub- und wasserdichte XZ3 soll im Oktober für 800 Euro in Schwarz, Weiß, Grün und Bordeauxrot auf den Markt kommen.

HTC dagegen hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone im Messegepäck, das laut dem Hersteller aus Taiwan aber Oberklassemerkmale bietet. Das wahlweise in Blau oder in einem hellen Lila eingefärbte Acrylglasgehäuse soll dank vieler hauchdünner, eingefräster Rillen trotz der Glasoberfläche griffig in der Hand liegen, zugleich weniger empfindlich gegen Fingerabdrücke sein und changierende Farbeffekte bieten.

Das sechs Zoll große Full-HD-Plus-Display ist im 18:9-Format ausgelegt, die bildstabilisierte Dualkamera (f2.0/f2.2) löst mit 16 und 5 Megapixeln auf und kann 4K-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Das technische Innenleben machen unter anderem der Snapdragon-Prozessor 636 und 4 GB RAM aus. Für 350 Euro soll das HTC U12 Life von Mitte Oktober an zu haben sein.

Eine abgespeckte Variante seines Spitzenmodells G7 hat LG in Berlin vorgestellt. Das zwischen Ober- und Mittelklasse angesiedelte G7 Fit soll noch 2018 mit Android 8.1 in den Handel kommen, allerdings zu einem noch ungenannten Preis. Das Gehäuse des Smartphones ist ebenfalls rundum von Glas geschützt und gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.

Das 6,1 Zoll große LCD-Display löst mit 3120 mal 1440 Pixeln (Quad-HD-Plus) auf, das mit bis zu 1000 Nits besonders hell leuchten können soll. Daneben bekommen Käufer Qualcomms Snapdragon-CPU 821 und 4 GB RAM. Die Kamera (f2.2) mit 16 Megapixeln Auflösung soll ähnlich intelligente Aufnahmefunktionen bieten wie das G7-Muttermodell.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel