Musik-Streaming Ersetzt Youtube jetzt Spotify?

Musikstreaming und Videos in einer App - Youtube will Spotify und Co. Konkurrenz machen.
Musikstreaming und Videos in einer App - Youtube will Spotify und Co. Konkurrenz machen. © Foto: Robert Günther/dpa
Berlin / SWP/dpa 19.06.2018
Das Videoportal Youtube bietet jetzt auch Musik-Streaming á la Spotify an. Was kann das neue Angebot?

YouTube ist mit mehr als einer Milliarde Nutzern die populärste Videoplattform der Welt. Das nutzt Google, dem die Videoplattform gehört, und geht mit einer Musik-Streaming-App an den Start, die Spotify und Apple Music Konkurrenz machen soll.

Der aktuelle Streaming-Marktführer Spotify hat 75 Millionen Abo-Kunden und insgesamt 170 Millionen monatlich aktive Nutzer.

„Youtube Music“, so der Name des Angebots, gibt es seit Montag auch in Deutschland. Die Basisfunktionen sind kostenlos:

  • Alben, Singles und Live-Auftritte von Musikern streamen
  • Nutzergenerierte Inhalte sehen und hören
  • Songs mithilfe von Textzeilen oder Songbeschreibung finden
  • Empfehlungen anhand von Daten wie Standort, Tageszeit, musikalische Vorlieben

Finanziert wird der Dienst über Werbeeinblendungen und ein Premiummodell. Für 9.99 Euro im Monat fällt die Werbung weg und es gibt eine Download-Funktion, um Musik auch offline hören zu können. Nutzer können „Music Premium“ drei Monate kostenlos testen.

Im kostenpflichtigen Abo von Youtube Premium, das die Plattform ebenfalls seit Neustem in Deutschland anbietet, ist die Premiumversion von Youtube Music bereits enthalten. Auch wer ein Google Play Musik Konto hat, soll die Premiumvariante des neuen Streamingdienstes nutzen können.

Desktopversion von Youtube Music

Unterschiede zu Spotify

Bei der Gratisversion der mobilen App von Spotify können Nutzer Musikstücke nicht einfach überspringen oder gezielt auswählen. Sie müssen sich mit der Zufallswiedergabe zufrieden geben und vorgeschlagene Titel von anderen Musikern hören, die Spotify zwischen die Lieder des gewählten Künstlers mischt.

Youtube Music bevormundet die Nutzer seines kostenlosen Angebots zwar nicht im gleichen Maß. Dennoch gibt es eine erhebliche Einschränkung: Um das Angebot nutzen zu können, muss die App im Vordergrund geöffnet sein - man kann also nebenbei nichts anderes mit seinem Smartphone oder Tablet machen. In der Premiumvariante fällt diese Einschränkung jedoch weg.

Preislich gibt es keine Unterschiede: Der Basis-Tarif kostet bei beiden Anbietern 9.99 Euro im Monat, der “Family-Tarif“ für bis zu sechs Nutzer 14,99 Euro pro Monat.

Durch die Möglichkeit, nutzergenerierte Inhalte zu konsumieren, können Kunden von Youtube Music auch Inhalte sehen und hören, die es bei Spotify nicht gibt.

Google will Dienste zusammenlegen

Die Abopreise des Googlediensts Play Musik sind identisch mit denen von Youtube Music. Zunächst will Google beide Dienste parallel anbieten, auf lange Sicht aber alle Funktionen von Play Musik in Youtube Music integrieren. Wann es soweit ist, gab Google bisher nicht bekannt. Offen ist auch, wie lange beide Musikstreamingdienste parallel angeboten werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel