Jedes Jahr fiebert das Team der „Guten Taten“ diesem Augenblick entgegen. Die Übergabe der Spenden ist der Höhepunkt der NWZ-Aktion. Bei der Abschlussveranstaltung am Mittwochabend in den Räumen des Auto-Teams Göppingen gab es nicht nur den erfolgreichen Abschluss der Aktion zu feiern. Denn die 42. Auflage der „Guten Taten“ endet mit einem Rekord. Sage und schreibe 240.239 Euro sind auf den Spendenkonten. Das ist das beste Ergebnis in der Geschichte der Benefizaktion. Das bislang beste Resultat wurde vor zwei Jahren erzielt, damals lag der Spendenstand bei rund 229.000 Euro. Insgesamt hat die Benefizaktion seit ihrem Bestehen rund 5,36 Millionen Euro sozialen Zwecken im Landkreis zur Verfügung gestellt.

„Achtung festhalten“, so hatte Mario Bayer, Verlagsleiter der NWZ und Vorsitzender des Fördervereins NWZ-„Gute Taten“, auf die Überraschung des Abends eingestimmt. Als Bayer die Spendensumme verkündete, ging zuerst ein Raunen durch den Raum. Dann quittierten die rund 100 Gäste der Abschlussveranstaltung den, so Bayer, „überragenden Erfolg“ der 42. „Guten Taten“ mit donnerndem Applaus. Möglich gemacht haben dieses Ergebnis erneut die Leser der NWZ. Vertreter der Unternehmen und Banken gaben sich förmlich die Klinke in die Hand, um für die sozialen Projekte zu spenden.

Vereine, Betriebe, Sportgruppen und Chöre haben sich mit vielen Ideen eingebracht, um die Spendenkasse klingen zu lassen – angefangen vom fulminanten Auftaktkonzert der Lumberjack Bigband bis hin zum musikalischen Schlussakkord durch den Projektchor Joyful-Voices. Auch Schüler haben sich ins Zeug gelegt und zum Teil erhebliche Geldbeträge beigesteuert. Bei den Spendenübergaben bekamen die Kollegen im NWZ-Verlagshaus immer wieder eine positive Rückmeldung zum Grundprinzip der „Guten Taten“, die soziale Organisationen und karitative Einrichtungen direkt vor der Haustüre unterstützen. Verwaltungskosten fallen keine an, das gespendete Geld wird nahezu eins zu eins an diejenigen weitergegeben, die es brauchen.

In den vergangenen Wochen legten die Aktion einen fulminanten Schlussspurt hin, so dass es dem Team in Verlag und Redaktion fast schwindelig wurde. Bis zum letzten Tag der Aktion hielt der Spendenfluss an. Mario Bayer sprach allen, die sich für die gute Sache engagiert und gespendet haben, ein dickes Dankeschön aus. Dankbar zeigte sich der Verlagsleiter auch, dass es aufgrund des guten Spendenergebnisses möglich war, Soforthilfe für die Betroffenen zweier Großbrände im Landkreis zu leisten.

Die Gewinner der Aktion sind jedoch nicht nur die Träger der 36 sozialen Projekte, die die „Guten Taten“ in diesem Jahr unterstützen. Bevor sich die Gäste, die musikalisch von Ingrid Schneider und Jürgen Rothfuß unterhalten wurden, am Buffet des Waldeckhofs laben durften, gab es eine weitere Gewinnerin zu feiern. Andrea Michel wurde aus 940 Einzelspendern als Gewinnerin des eines Skoda-Citigo ermittelt, dessen Schlüssel der Geschäftsführer des Auto-Teams Göppingen, Heinz Bidlingmaier, der überglücklichen Börtlingerin überreichte. Das Autohaus hatte bereits zum zweiten Mal ein Fahrzeug für die Aktion der NWZ gestiftet.