Bietigheim-Bissingen Der 08-Pionier Alfred Gehweiler ist tot

Der verstorbene Alfred Gehweiler als junger Fußballer im Trikot des FSV 08 Bissingen.
Der verstorbene Alfred Gehweiler als junger Fußballer im Trikot des FSV 08 Bissingen. © Foto: FSV 08
WCH 07.03.2013
Ein in jeder Beziehung großer Bissinger Nullachter, begnadeter Fußballspieler, Trainer und Mitarbeiter, Alfred Gehweiler, ist am Dienstag im Alter von 86 Jahren verstorben.

Der waschechte Bissinger und langjährige Elektriker bei den hiesigen Stadtwerken hatte und hat bis heute in Sportlerkreisen, die weit über seinen Heimatverein FSV 08 Bissingen hinausreichen, einen ausgezeichneten Namen. Der "Lange" konnte auf eine Amateursportler-Karriere zurückblicken, die vorbildlicher kaum sein konnte. Bereits 1945 war er Spieler der ersten Mannschaft in Bissingen. Ein Mittelläufer, Libero, der die Abwehr zusammenhielt, schlagsicher und kopfballstark war und sich auch zu wehren wusste.

1952 stieg er mit seinen Nullachtern in die Zweite Amateurliga auf, der man ununterbrochen 17 Jahre lang angehörte. 15 Mal war Alfred Gehweiler in die Bezirksauswahl berufen worden, um dort auch die Krönung mitzugestalten: den Gewinn der Württembergischen Auswahl-Meisterschaft und 1958 die Württembergische Vizemeisterschaft mit Fußball-Assen wie dem späteren Amateur-Nationalspieler Rolf Zeller oder dem Bundesliga-Spieler Manfred Reiner.

Beim FSV 08 war Gehweiler maßgebend auch am dreifachen Gewinn der Senioren-Bezirksmeisterschaft beteiligt. Aber damit nicht genug: Er verstand es auch, sein großes sportliches Können weiterzugeben. So wurde er Trainer der A-Jugend und später der ersten Mannschaft. Den vielen Lockrufen anderer Vereine folgte er aus tiefer Verbundenheit zu seinen Nullachtern nicht. Durchaus zeichnete sich das sportliche Vorbild Alfred Gehweiler, dessen Rat am Bruchwald bis zuletzt auch im Ältestenrat und Förderverein gefragt war, auch als stets geradliniger Mensch aus, auf den man sich verlassen konnte und der seine Meinung nie hinterm Berg hielt. Zuletzt lebte er in einem Bietigheimer Seniorenheim. Er hinterlässt einen Sohn mit Familie.

Die Beerdigung ist am Freitag um 10.30 Uhr in Bissingen.