Musik Chor probt für die Zauberflöte

Chöre sind ein fester Bestandteil der Staufer-Festspiele. Das Foto entstand 2016 in der Werfthalle bei „Der Vogelhändler“.
Chöre sind ein fester Bestandteil der Staufer-Festspiele. Das Foto entstand 2016 in der Werfthalle bei „Der Vogelhändler“. © Foto: Carlucci
Göppingen / Von Benjamin Beck 04.06.2018

Chorarbeit ist Detailarbeit – und mit viel Engagement und Freude verbunden. Die Sänger und Sängerinnen der Staufer-Festspiele feilen seit Januar an den Feinheiten ihres neusten Projekts: Mozarts Zauberflöte wird am 7. September auf der großen Bühne der Werfthalle Göppingen Premiere feiern.

 „Einmal tief Luft holen und dann den Ton halten“, erklärt Sabine Layer, die musikalische Leiterin der Staufer-Festspiele dem Männerchor. Die Sänger setzen wieder an und singen mit viel Kraft das berühmte „O Osis und Osiris“.

Der Festspielchor der Staufer-Festspiele besteht aus rund 80 Aktiven, davon 30 Männern. Zusätzlich machen vom 40-köpfigen Kinderchor 20 auch bei der Zauberflöte mit. Die Sänger, die bei der aktuellen Produktion mitsingen, haben unterschiedliche Vorkenntnisse. „Es ist eine sehr bunte Mischung“, teilt Sabine Layer mit. Viele sind seit Jahren fester Bestandteil des Ensembles, andere sind neu durch das vergangene Vorsingen dazugekommen. Die Herausforderung sei es, diese Mischung zu einem Chor zu formen. „Das funktioniert gut“, hat Sabine Layer festgestellt. Sie betont: „Wer bei unserem Chor mitmacht, sollte für die Idee der Staufer-Festspiele brennen.

Neben den Ansprüchen an die Qualität des Chores zählt dabei vor allem die Freude an den gemeinsamen Proben, ebenso wie die Begeisterung für den Auftritt vor großem Publikum. Ich bin mit den Proben sehr zufrieden. Es ist toll zu sehen, wie sich die einzelnen Stücke, aber auch die ganze Gruppe entwickelt.“

 Die Nachwuchsarbeit mit dem Kinder- und Jugendchor gehört zum Wesenskern der Staufer-Festspiele. Zahlreiche Kinder- und Jugendliche haben bei den vergangenen Produktionen mitgewirkt – nicht wenige sind der Festspielfamilie bis hin zum Erwachsenenchor treu geblieben. Die ehemalige Choristin Vanessa Maria Looß studiert aktuell Gesang an der Musikhochschule Stuttgart und wird nach ihrem Auftritt als Hänsel in der Märchenoper „Hänsel & Gretel“ in der Zauberflöte als 2. Dame zu erleben sein. Für die Kinder gibt ein separates Angebot. Im Juni findet einen „Singsamstag“ statt, im Herbst/Winter wird Hänsel & Gretel wieder aufgenommen.

 Parallel zu den Proben werden die Choristen aktuell in der Schneiderei vermessen und eingekleidet. Die einzelnen Kostüme werden dabei eigens für die Sänger und Sängerinnen individuell angefertigt. Auch wenn die erste Kostümprobe im Bühnenbild noch einige Zeit hin ist, sieht man den Mitwirkenden die Freude an der nahenden Zauberflöte an. Die Spannung steigt.

Erstmals auch spezielle Fassung für Kinder

Angebot Kinder und Jugendliche mit Musiktheater, insbesondere der Oper in Berührung zu bringen, steht in diesem Jahr erstmals im Fokus der Staufer-Festspiele in Göppingen. Neben der Operninszenierung der Zauberflöte für Erwachsene, wird es am Dienstag,11. September, eine spezielle Kinderfassung des Stückes geben, die der Intendant & Regisseur der Festspiele, Alexander Warmbrunn, gemeinsam mit der musikalischen Leiterin, Sabine Layer, eingerichtet hat.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel