Anzeige Burg Schreckenstein 2 - Küssen (nicht) verboten

Neu-Ulm / Dietrich Theater 06.12.2017
Fortsetzung zum Kinderfilm "Burg Schreckenstein" über die Schüler des titelgebenden Internats. Die Filme basieren auf der gleichnamigen Buchreihe von Oliver Hassencamp.

Wie in jedem Jahr lassen die Teams von Burg Schreckenstein und Rosenfels kaum einen Trick aus, um sich bei den Wettkämpfen am Kapellsee gegenseitig auszubooten. Doch dann passiert ein Unglück: Der Zeppelin des Grafen stürzt ab. Der Graf selbst konnte sich zwar in letzter Minute retten, muss nun aber für ein paar Wochen in ein Sanatorium, zudem ist er nun auch finanziell ruiniert. Vetter Kuno sieht die Rettung darin, die Burg an den chinesischen Unternehmer Wang zu verkaufen. Als indes herauskommt, welche Pläne Wang mit der Burg hat, gilt es, dies schnellstmöglich und um jeden Preis zu verhindern.

Wie jedes Jahr liefern sich die beiden Internate Schreckenstein und Rosenfels am Kapellsee einen Wettstreit darin, wer die einfallsreicheren Streiche und Sabotageakte vollbringen kann. Doch dieses Mal haben sie das Spiel zu weit getrieben, denn der Zeppelin des Grafen Schreckenstein (Harald Schmidt) stürzt ab und auch wenn der Burgherr mit Mühe und Not überlebt, ist er danach doch finanziell ruiniert und muss für mehrere Wochen ins Sanatorium. Als Stellvertreter wird Kuno (Uwe Ochsenknecht), der Neffe des Grafen, ernannt. Kuno fasst den Plan, die Burg an den chinesischen Unternehmer Wang zu verkaufen, der Schreckenstein in einen Themenpark in seiner Heimat verfrachten will. Stephan (Maurizio Magno), Ottokar (Benedict Glöckle), Mücke (Caspar Krzysch), Strehlau (Eloi Christ) und Dampfwalze (Chieloka Nwokolo) müssen gemeinsam mit Diener Jean (Alexander Beyer) und den Mädchen von Schloss Rosenfels einen Weg finden, das zu verhindern…

Burg Schreckenstein 2 - Küssen (nicht) verboten läuft ab 07. Dezember im Dietrich Theater Neu-Ulm