Bühlerzell siegt mit Mühe

Die Ballnähe sorgt für unterschiedliche Gesichtsausdrücke, aber beide Spieler sind auf ihre Art konzentriert: Ilshofens Verbandsliga-Reserve (rote Trikots) lässt Obersontheims Bezirksliga-Reserve beim 3:0 keine Chance.
Die Ballnähe sorgt für unterschiedliche Gesichtsausdrücke, aber beide Spieler sind auf ihre Art konzentriert: Ilshofens Verbandsliga-Reserve (rote Trikots) lässt Obersontheims Bezirksliga-Reserve beim 3:0 keine Chance. © Foto: Achim Köpf
VON DEN VEREINEN MARCO WENGERT FREDERIK BELZ SEBASTIAN WEIDNER ERWIN FISCHER 02.11.2015
Die beiden Topteams der Liga geben sich keine Blöße. Allerdings muss sowohl Bühlerzell als auch Bühlertann hart um die drei Punkte kämpfen.

TSV Obersontheim 2 -

TSV Ilshofen 2 0:3

- Von Beginn an übte die Ilshofener Zweite einen derartigen Druck aus, dass man um die Platzherren besorgt sein musste. Obersontheim nahm erst nach einer guten halben Stunde Teil, aber es fehlte die Durchschlagskraft. Anders die Gäste, die kurz darauf durch Martin Rokowski nach schöner Kombination aus spitzem Winkel mit 1:0 in Führung gingen (40.). Nach dem Wechsel drückte Ilshofen weiter aufs Tempo und erzielte folgerichtig das 2:0 - erneut nach schönem Konter, allerdings unter dankbarer Mithilfe der Obersontheimer Abwehr. Nutznießer war Markus Hörger (65.). Obersontheim machte in der Folgezeit auf, wollte den Anschlusstreffer und wurde wieder ausgekontert. Wiederum schloss Markus Hörger kaltschnäuzig ab und erzielte den 3:0-Endstand (75.).

SC Bühlertann -

FC Matzenbach 6:3

- Die Anfangsphase gehörte den Gästen, sie konnten nach einer halben Stunde bereits zwei Tore vorweisen. Die Heimelf aber blieb am Drücker und so landete André Heeses Sonntagsschuss im Winkel des gegnerischen Tores. Nach der Halbzeitpause ging es Schlag auf Schlag. Zuerst konnten die Gäste ihre Führung durch Steffen Rein auf 3:1 ausbauen, ehe Alexander Wied und Michael Schwarz den Spielstand wieder ausgleichen konnten. Dann musste der Gästetorwart nach einer Notbremse den Platz verlassen. Den Elfmeter verwandelte Nico Ulreich sicher. In den restlichen Minuten waren nur noch die Bühlertanner am Drücker. Angefeuert von den zahlreichen Fans waren es Alexander Wied und Patrick Reichert, die die Entscheidung brachten. (Reserven 5:1)

TSV Vellberg - TV Rot am See 0:0

- In einer verhaltenen Partie neutralisierten sich beide Mannschaften zunächst und es kamen nicht viele Torchancen zustande. Vellberg hatte mit anhaltender Spieldauer mehr vom Spiel doch war die Durchschlagskraft nach vorne nicht zwingend genug. Einzig Nico Katsigiannis hatte eine gute Möglichkeit. (Reserven 3:3)

KSG Ellrichshausen -

Spfr. Bühlerzell 2 1:3

- Zwei unterschiedliche Halbzeiten prägten diese Partie. Halbzeit eins war ausgeglichen. Bühlerzell hatte zumindest im zweiten Teil dieser ersten Hälfte leichte Vorteile. Diese konnten die Gastgeber durch eine hohe Laufbereitschaft ausgleichen. Die Platzherren zeigten, wieso sie als Aufsteiger vor dieser Partie auf Platz 4 standen. In der 23. Minute machte Nico Hägele mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 22 Metern das 0:1. Nur 120 Sekunden später konnte KSG-Torjäger Jan Rötlich zum 1:1 ausgleichen. Zwei Minuten nach Wiederbeginn war es Bühlerzells Goalgetter Mike Dörr, der nach Zuspiel von Tobias Häußler zum 1:2 traf. Die zweite Halbzeit machte dann auch den Unterschied zu Gunsten für die Sportfreunde aus. Sie waren spielbestimmend und ließen bis auf eine Ausnahme keine Möglichkeiten für die Gastgeber zu. Dem eingewechselten Anthony Riek gelang in der 76. Minute nach der Hereingabe von Johannes Nübel der letztendlich entscheidende Treffer zum 1:3.

Damit hält Bühlerzell den Abstand zum Verfolger Bühlertann weiter bei vier Punkten.