Heidenheim / pm Die Brenzbahn zwischen Heidenheim und Giengen wird ab Montag eine Woche lang komplett gesperrt sein.

Grund dafür ist nach Angaben der Deutschen Bahn, dass Schienen ausgewechselt werden müssen. Die Sperrung gilt von Montag, 25., bis Freitag, 29. März.

Zwischen Ulm und Giengen sollen die Züge auch während der Bauarbeiten mit wenigen Ausnahmen planmäßig verkehren. Im Anschluss ist ein Schienenersatzverkehr bis nach Heidenheim eingerichtet. Aufgrund der längeren Fahrzeiten der Busse können die planmäßigen Anschlüsse in Heidenheim nicht erreicht werden.

In der Gegenrichtung sollen die Züge zwischen Aalen und Heidenheim ebenfalls planmäßig unterwegs sein. Ab Heidenheim gibt es dann einen Schienenersatzverkehr. Die Schienenersatzbusse können nicht immer direkt die Bahnhöfe ansteuern. In Heidenheim startet der Bus an Bussteig 11 des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB). Weitere Haltestellen gibt es am Voith-Werk, in Mergelstetten am Hohlenstein, in Herbrechtingen am „Schwanen“ sowie in Giengen am Bahnhof. Fahrräder können in den Ersatzbussen nicht mitgenommen werden.