Braunsbach nach Doppelschlag geschockt

HEIKO DIETRICH 29.03.2016
Gut gespielt, doch keine Punkte: Braunsbach sieht am Samstag in der ersten Halbzeit gegen Pfedelbach gut aus. Aber dann schlägt der Tabellenzweite zu. Pfedelbach gewinnt noch sicher mit 3:0.

-

Braunsbach - Der TSV Braunsbach kommt gegen den Tabellenzweiten aus Pfedelbach vor 190 Zuschauern gut in die Partie und hat in der 28. Minute durch Vicente Bueso Molina seine erste große Tormöglichkeit, doch der Ball geht knapp am Gehäuse von Gästekeeper Steffen Keicher vorbei. Und auch die nächste gute Möglichkeit gehört der Heimelf. Ein Konter über Benni Neu kann ein Pfedelbacher Abwehrspieler in der 34. Minute gerade noch zum Eckball klären. In der 39. Minute setzt der Gast aus Pfedelbach mit einem Fernschuss, der gegen die Latte des Braunsbacher Gehäuses knallt, ein erstes Ausrufezeichen.

Nach dem Seitenwechsel ist der Gast aus Pfedelbach von Beginn an präsent. Die Heimelf ist gedanklich noch in der Kabine, und prompt entscheidet der Tabellenzweite innerhalb von zwei Minuten die Partie für sich. Sergen Uzuner und Julian Krämer erzielen die Tore zur überraschenden Führung für die Gäste (48./49.). Die Heimelf ist nach dem Doppelschlag zunächst etwas geschockt, kommt dann aber wieder besser ins Spiel. Aber der Anschlusstreffer bleibt verwehrt. Pfedelbach erhöht per Freistoß in der 89. Minute durch Michael Steigauf auf 3:0.

Am Ende war es aufgrund der Chancenverwertung ein verdienter Sieg der Gäste, der jedoch zu hoch ausfiel. Braunsbach bleibt dadurch abgeschlagen Letzter.