Frauenhandball Branko Dobricic hilft als Trainer aus

Bönnigheim / az 13.01.2018

Mit dem aus beruflichen Gründen verbundenen Rücktritt des Trainergespanns Benjamin Koch und Tobias Naumann zum Ende der Hinrunde wurde der TSV Bönnigheim vor eine Herausforderung gestellt. Schnell zeichnete sich ab, dass es schwierig sein würde, kurzfristig und während der laufenden Saison einen Ersatz für die Oberliga-Handballerinnen zu finden. Doch die Bemühungen der Abteilungsleitung haben sich gelohnt: Bis Ende der Saison 2017/2018 hat der TSV mit Branko Dobricic einen hochkarätigen Interimstrainer verpflichtet. „Ich habe eine gute persönliche Beziehung zum Verein und kenne die Mannschaft. Ich freue mich, dem TSV und den Mädels aushelfen zu können“, sagt Dobricic. Offizieller Trainingsauftakt mit Dobricic ist am Montag. Sein Ziel für die Rückrunde sei es, die Mannschaft zu stabilisieren und auch in dieser kurzen Zeit eine sichtbare Weiterentwicklung des Teams zu erzielen, so der neue Coach.

Das erste Rückrundenspiel an diesem Samstag (18 Uhr) bei der TG Pforzheim wird allerdings noch mit vereinsinternen Trainern abgedeckt. Zwar gewann Bönnigheim das Hinspiel nach einer guten Leistung mit 24:22. Inzwischen hat sich der Drittliga-Absteiger aus Pforzheim aber in der BWOL stabilisiert. Die TG befindet sich mit 17:7 Punkten aktuell auf Rang drei. Der TSV möchte als Fünftplatzierter den Anschluss zur Spitzentruppe nicht verlieren.

Weiter auf Trainersuche

Für die Saison 2018/2019 ist der Verein seit der Bekanntgabe des Rücktritts von Koch und Naumann schon parallel auf der Suche nach einem neuen Coach. „Wir haben schon einige Gespräche geführt und sind auf einem guten Weg, eine längerfristige Lösung zu finden. In Kürze stehen auch ein paar Probetrainingseinheiten mit potenziellen Kandidaten an“, sagt Abteilungsleiter Christof Weis.

Zurück zur Startseite