Frauenhandball Bönnigheim kann doch noch siegen

at 21.03.2017

Nach drei Spielen in Folge ohne Sieg hat der TSV Bönnigheim in der Baden-Württemberg-Oberliga wieder einmal doppelt gepunktet. Das Team setzte sich gegen die HSG Mannheim mit 28:25 durch.

Bönnigheims Frauen legten allerdings einen Fehlstart hin und bekamen das schnelle Spiel und den Rückraum der Nordbadenerinnen nicht in den Griff. Die Gäste nutzten dies für sich und gingen in der zehnten Minute mit 8:4 in Führung. Der TSV-Angriff lief in dieser Phase nicht rund, und auch ein Spielfluss war kaum zu erkennen. Dann aber zeigte vor allem Alkje Ziegler ihre Stärke in den Eins-gegen-eins-Duellen. Sie setzte sich immer wieder gegen die robuste Gästeabwehr durch und brachte Bönnigheim mit drei Toren in Folge wieder ins Spiel. In der 17. Minute erzielte Ziegler den Ausgleich zum 9:9. Auch das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüterin funktionierte nun besser, auch das schnelle Angriffsspiel, und Melanie Schuch glänzte immer wieder mit starken Paraden im TSV-Kasten. Beim Stand von 14:15 wurden die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen, wobei der Bönnigheimer Angriff wieder ins Stocken geriet und sich nur schwer durchsetzen konnte. Mannheim erhielt so einige einfache Bälle, die aber von Torhüterin Schuch immer wieder entschärft wurden. Somit konnten sich die Gäste nicht absetzen, und der TSV blieb dem Gegner aus dem Nordbadischen dicht auf den Fersen.

In der 48. Minute fiel der Ausgleich zum 21:21. Jetzt wurde im Bönnigheimer Angriff viel über die rechte Seite gespielt und Sina Hildenbrand auf außen in Szene gesetzt. Drei Treffer am Stück erzielte die insgesamt neunfache Torschützin, die den TSV mit dem 23:22 auch erstmals in der zweiten Halbzeit in Front warf. Zwei Siebenmeter-Tore von Swantje Ziegler bescherten dem Gastgeber in der 55. Minute eine Zwei-Tore-Führung. In der Schlussphase spielte der Gastgeber die Partie konzentriert und konsequent zu Ende und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.

TSV Bönnigheim: Schuch, Alina Bauer; Hildenbrand (9), Alkje Ziegler (6), Swantje Ziegler (4/3), Anika Bauer, Rupertus (1), Zerweck (3), Franziska Ziegler (1), Belz (3), Meic, Benz, Katharina Bauer (1/1).