Wilhelmsdorf / swp  Uhr
Ein wohnungsloser 29-Jähriger hat zuerst einen anderen Mann und dann Polizeibeamte attackiert. Womöglich leidet er unter einer psychischen Erkrankung.

Versuchte Tötung, gefährliche Körperverletzung, tätlicher Angriff auf Beamte: Die Polizei in Konstanz ermittelt gegen einen wohnungslosen Mann.

Der 29-Jährige soll am Montagnachmittag in einem Wohnheim in Wilhelmsdorf einen 62-Jährigen attackiert haben. Wie die Polizei berichtet, hatte der junge Mann ohne erkennbaren Anlass mit einem Messer auf sein Opfer eingestochen. Dieses wehrte sich, erlitt jedoch eine Stichverletzung am Bauch. Beamte nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten ihn in eine Gewahrsamzelle. Dort griff der Mann die Polizisten an und attackierte sie mit Faustschlägen. Drei Polizisten wurden leicht verletzt.

Womöglich leidet der Angreifer unter einer psychischen Erkrankung. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg wird er einstweilig in einer Psychiatrie untergebracht.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein tragischer Unfall ist am Dienstagmittag auf der A6 geschehen: Ein Kleintransporter ist auf einen Lkw aufgefahren.

Ein Krimineller hat einen 79-Jährigen aus Bad Urach um Wertgegenstände in Höhe von mehreren tausend Euro betrogen.