Runde 17 000 Euro Schaden und eine einstündige Vollsperrung der Autobahn 81 sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag, kurz vor 16.30 Uhr. Wie die Polizei mitteilt befuhr ein 65-jähriger Fiesta-Fahrer den linken von drei Fahrstreifen der Autobahn von Stuttgart kommend in Richtung Heilbronn. Nach eigenen Angaben kam der Mann wegen eines Sekundenschlafs nach rechts über alle drei Fahrstreifen ab und stieß mit dem Sattelzug eines 58-Jährigen zusammen. Nach der Kollision wurde der Ford  nach links abgewiesen, schleuderte und kam letztendlich nach etwa 50 Metern auf dem linken Fahrstreifen quer zur Fahrbahn zum Stehen. Verletzt wurde niemand.

Das Trümmerfeld auf Höhe Freiberg erstreckte sich über alle Fahrstreifen, weshalb die Fahrbahn Richtung Heilbronn zur Reinigung eine Stunde gesperrt werden musste. Der Ford wurde abgeschleppt. Die Wehren aus Ludwigsburg und Freiberg waren mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Vorsorglich wurde ein Rettungswagen an die Unfallstelle entsandt. Die Verkehrspolizeidirektion hatte zwei Streifenbesatzungen eingesetzt.