Ulm / swp  Uhr

Vermutlich zu schnell war eine Autofahrerin am Freitagabend in Ulm unterwegs. Sie verursachte einen Unfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Die 20-Jährige war gegen 22.30 Uhr mit einem BMW von der Basteistraße kommend auf der Neuen Straße gefahren. Vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam sie in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine dort geparkte A-Klasse. Die A-Klasse wurde durch den Aufprall komplett beschädigt. Der BMW schleuderte weiter, schanzte über eine kniehohe Mauer und prallte noch leicht gegen einen weiteren geparkten Pkw Opel.

Durch den Unfall wurde die 20 Jahre alte Autofahrerin schwer verletzt. Ihr 22 Jahre alter Beifahrer wurde ebenfalls verletzt. Beide Insassen mussten in eine Klinik transportiert werden. Der BMW und die A-Klasse wurden durch Abschleppdienste geborgen. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 25.000 Euro. Die Verkehrspolizei Heidenheim hat die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

Das könnte dich auch interessieren:

Das Zentrum für Luft- und Raumfahrt siedelt auf dem Campus ein Institut für Quantentechnologie an. Für Präsident Weber ein „grandioser Erfolg“.