Ulm / swp  Uhr
Mehrere Männer haben am Donnerstag in Ulm mit einem Gewehr hantiert. Zeugen hatten den Vorfall der Polizei gemeldet.

Gegen 9.40 Uhr sollen die Männer an der Schillerstraße aus dem Kofferraum eines Autos ein Gewehr geholt und damit gezielt haben. Danach seien sie weggefahren. Das teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei mit.

Die Einsatzkräfte suchten sofort mit zahlreichen Streifen das beschriebene Auto. Etwa 20 Minuten später fiel einer Streife das Auto an der Blaubeurer Straße auf.

Mehrere Polizisten kontrollierten danach das mit vier Personen besetzte Fahrzeug im Bereich der Blautalbrücke. Im Kofferraum war das Gewehr, das sich als Soft-Air-Waffe herausstellte. Zwei 17- und 18-Jährige räumten ein, mit der Waffe Zielübungen gemacht zu haben. Nun müssen die beiden mit einer Anzeige rechnen. Außerdem dürften auf sie noch die Kosten des Polizeieinsatzes zukommen, weil sie diesen missbräuchlich verursacht hatten.

Die Polizei warnt

Die Polizei warnt: Waffen sind kein Spielzeug! Gegenstände, die den Anschein einer echten Schusswaffe erwecken, führen immer wieder zur Beunruhigung der Bevölkerung und zu Einsätzen der Polizei. Selbst von geschulten Betrachtern kann aus der Entfernung oft nicht sicher erkannt werden, ob die Waffe echt ist. Das kann gefährlich werden. Daher ist es laut Polizei verboten, Gegenstände mitzuführen, die einer Schusswaffe täuschend ähnlich sehen, soweit man keine Erlaubnis hat.

Das könnte dich auch interessieren: