Themen in diesem Artikel

VW
Merklingen / jos

Leichte Verletzungen haben zwei Autofahrer bei einem Unfall am Mittwoch auf der Autobahn bei Merklingen erlitten. Durch den Auffahrunfall bildete sich laut Polizei ein bis zu zehn Kilometer langer Stau. Wie die Polizei berichtet, war ein 47-Jähriger gegen 8.15 Uhr mit einem VW auf der linken Spur in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs. Der Fahrer musste bremsen, weil der Verkehr stockte. Das bemerkte der nachfolgende Fahrer eines Kleintransporters zu spät. Der 51-Jährige krachte mit seinem Fahrzeug in den VW. Rettungskräfte brachten beide Fahrer ins Krankenhaus. Ein Abschlepper barg die Fahrzeuge. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10 000 Euro. Die linke Fahrspur war für knapp eine Stunde blockiert.