Raser aufgepasst: Ihnen soll es am Mittwoch auf den Straßen im Land an den Kragen gehen. Zum wiederholten Mal findet in Deutschland der Blitzmarathon statt. „Speedmarathon“ nennt sich die Aktion jetzt neudeutsch – mit Blitzer und Laserpistole wird die Polizei in mehreren Bundesländern Tempolimits und Abstandsregeln überprüfen.

In Bayern hatten die Behörden bereits vorab eine Liste der Kontrollpunkte veröffentlicht. Im benachbarten Baden-Württemberg wird anders vorgegangen. „Selbstverständlich beteiligt sich auch Baden-Württemberg an der Aktion“, teilt das Innenministerium auf Anfrage mit – die Details regele aber das Polizeipräsidium vor Ort. Für Ulm und den Alb-Donau-Kreis sieht das dann so aus: Eine Teilnahme an der Aktion sei zwar geplant, „definierte Kontrollpunkte werde es aber nicht geben. Wir sind aber sicherlich verstärkt unterwegs“, lässt die Pressestelle wissen.

Hintergrund des „Speedmarathons“ ist eine Aktionswoche des europäischen Polizei-Netzwerks Tispol. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, die Zahl der Unfallopfer zu verringern.

Das könnte dich auch interessieren: