Steinwürfe und Schläge Verfeindete Familien schlagen aufeinander ein

Symbolbild
Symbolbild © Foto: Eibner
Biberach / swp 27.06.2018

Beteiligt waren Angehörige zweier verfeindeter Familien. Eine der Gruppen war auf dem Weg von der Wolfentalstraße in Richtung Bahnhof. Gegen 20 Uhr trafen sie auf dem Parkdeck auf die andere Gruppe. Zwischen den 12 Personen kam es zu Bedrohungen, Beschimpfungen und Beleidigungen. Es folgten Steinwürfe und Schläge. Einer der Beteiligten warf ein Fahrrad auf einen 37-jährigen Syrer. Der erlitt Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. Die anderen Beteiligten blieben offenbar unverletzt.

Messer im Spiel

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen flüchteten fünf Männer in verschiedene Richtungen. Sie konnten später vorübergehend festgenommen werden. Darunter auch der 27-jährige Fahrradwerfer. Laut Zeugen soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein. Zahlreiche Schaulustige fanden sich auf dem Parkdeck ein. Die Polizei verlegte umgehend starke Kräfte nach Biberach. Die Beamten hatten alle Hände voll zu tun, um in der aufgeheizten Stimmung eine weitere Eskalation zu verhindern.

Die Kriminalpolizei hat gegen alle Tatbeteiligten umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Nach derzeitigem Kenntnisstand könnte eine zurückliegende Beziehungstat bei der Auseinandersetzung am Dienstagabend eine Rolle gespielt haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel