Nach Angaben der Polizei ist gegen 7 Uhr ein Lastzug vom Dietenheimer Kreisel in Richtung Illertissen gefahren. Während der Fahrt sind ungesicherte Teile von der Ladefläche auf die Gegenfahrspur gefallen. Es handelte sich dabei um sogenannte Kantenschützer aus Metall und aus Kunststoff.

Unfälle in Dietenheim durch ungesicherte Ladung

Ein entgegenkommender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen. Er überfuhr eines der Teile und hielt mit seinem BMW an. Ein nachfolgender Seat-Fahrer konnte noch rechtzeitig stoppen. Dahinter jedoch fuhr ein 20-Jähriger, der den Unfall zu spät bemerkte und mit seinem Audi auf den Seat auffuhr. Eine nachfolgende 37-Jährige bremste ebenfalls zu spät und prallte mit ihrem Hyundai auf den Audi.

Ermittler suchen Lkw-Fahrer nach Unfällen in Dietenheim

Der Rettungsdienst brachte sie und den Audi-Fahrer mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Alle vier Autos wurden beschädigt. Der Audi und der Seat mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. Die Polizei (Telefonnummer 07392/96300) ermittelt nun und sucht nach dem unbekannten Lkw-Fahrer.

Polizei fordert: Ladung richtig sichern

Die Polizei warnt davor, dass nicht oder schlecht gesicherte Ladung gefährlich sei. Die Ladung sei so zu verstauen und zu sichern, dass sie nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen oder herabfallen könne. Denn sonst könne Ladung zum gefährlichen Geschoss oder Hindernis werden.