Am Dienstagnachmittag gegen 15.15 Uhr kippte auf der L240 zwischen Erbach-Ringingen und Erbach-Bach ein mit Zement beladener Lastzug um. Wie die Polizei mitteilte, trat aus dem Tank des Silofahrzeugs Diesel aus. Gegenüber der Polizei gab der 43-jährige Fahrer des Sattelzuges an, dass ihm ein Bus entgegen gekommen sei. Er wollte einen Zusammenstoß verhindern und sei ausgewichen. Laster war kippte nach rechts um und blieb auf dem Radweg liegen. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand ein Sachschaden von 80.000 Euro.

Der Silo war mit einem Kalk-/Zementgemisch beladen. Von der Ladung lief nichts aus. Der Lastzug konnte noch am Dienstag geboren werden. Am Mittwoch waren Arbeiter der Straßenmeisterei damit beschäftigt, die Straße wieder sauber zu bekommen. Festgefrorene Erde erschwerte die Arbeiten. Gegen 10.30 Uhr war die Strecke wieder frei.

Das könnte dich auch interessieren: