Bei einem Unfall am Donnerstagnachmittag sind zwei Frauen und ein Kind verletzt worden.
Eine 35-Jährige hatte die Vorfahrt einer 46-jährigen Autofahrerin im Bereich der Staatsstraße 2021 / Hauptstraße im Elchinger Gemeindeteil Unterelchingen übersehen, wie die Polizei berichtet. Beim Abbiegen an einer Abzweigung kollidierten die beiden Autos frontal. Das Fahrzeug der 46-Jährigen wurde durch den Aufprall um 180 Grad gedreht. Die Unfallverursacherin prallte noch mit einem Sattelzug zusammen, der in der Abzweigung stand.

Kind unter den Verletzten

Im Auto der 35-Jährigen befanden sich noch ihre vier und sieben Jahre alten Kinder. Eines der beiden Kinder sowie seine Mutter wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die 46-jährige Fahrerin des anderen Autos erlitt ein Hals-Wirbel-Schleudertrauma.
Die verletzten Fahrzeuginsassen, sowie das unverletzte Kind wurden vorsorglich mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Die beiden Autos wurden bei dem Unfall so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Am Sattelzug wurde das Trittbrett auf der Fahrerseite beschädigt.
Die Polizei schätzt dem Gesamtsachschaden auf 19.000 Euro. Bei dem Verkehrsunfall waren die Feuerwehren aus Unter- und Oberelchingen im Einsatz.