Am Dienstagmorgen (17.11.2020) gab es Stau rund um das Ehinger Tor in Ulm. Wie die Ulmer Polizei auf Nachfrage mitteilte, handelte es sich hierbei um eine „Kleinigkeit“ ohne Verletzte.
Gegen 7:45 Uhr streifte ein 52-jähriger Busfahrer einen Seat, der verkehrsbedingt wartete. Bei dem leichten Zusammenstoß ergab sich ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 4.000 Euro: 3.000 beim PKW und 1.000 Euro beim Bus. Wie auf Google Maps zu sehen war, staute es sich durch den Vorfall am Dienstagmorgen auf dem Bismarckring und der Schillerstraße.