Tödlicher Unfall in Schiltach: Am Sonntagabend war ein junger Mann (29) mit einem Beifahrer (31) gegen 22 Uhr auf der Schramberger Straße in Richtung Am Hohenstein stadtauswärts unterwegs. Wie die Polizei berichtet, fuhr der 29-Jährige mit seinem Polo auf einen stehenden Streifenwagen der Polizei vor ihm zu.

Polizei verfolgt mit Blaulicht Auto ohne Kennzeichen

Als er erkannte, dass es sich um die Polizei handelte, wendete er und fuhr zurück in Richtung Ortsmitte von Schiltach. Da der Polo keine Kennzeichen hatte, nahm die Polizeistreife die Verfolgung dem auto hinterher und schaltete das Blaulicht und Signalhorn ein.

Fahrer kommt von der Straße ab und prallt gegen Mauer

In der Ortsmitte von Schiltach bog der Polo-Fahrer von der Hauptstraße nach rechts in die Schramberger Straße ab. Dabei verlor er die Kontrolle. Er kam von der Straße ab und prallte frontal gegen eine Mauer. Der 31-Jährige Beifahrer starb noch am Unfallort, der Notarzt konnte ihm nicht mehr helfen. Der 29-jährige Fahrer wurde schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Die Staatsanwaltschaft hat für weitere Ermittlungen ein Gutachten zu dem Unfall in Auftrag gegeben. An dem VW Polo entstand bei dem Unfall Totalschaden.